english

Siemens Schülerwettbewerb 2013 Finale in München - Gleich drei Gewinner aus dem Aachener Vorentscheid

München - Die Gewinner des Siemens Schülerwettbewerbes 2013 stehen fest! Dazu hat die Aachener Jury einen großen Beitrag geleistet: gleich drei der vier prämierten Schüler wurden von ihnen entdeckt. Schon die Jury der RWTH Aachen, bestehend aus Univ.-Prof. Dr.phil. Eva-Maria Jakobs (Professur für Textlinguistik und Technikkommunikation, RWTH), Univ.-Prof. Dr.-Ing. André Bardow (LTT, RWTH) und Univ.-Prof. Dr.-Ing. Armin Schnettler (IFHT, RWTH), erkannte das Talent der jungen Schüler, die alle das Thema "Stadt - Land- Fluss. Zukunftsplanung ist ein Muss!" auf hohem Niveau bearbeiteten. Die Stickstoffstabilisatoren, der H-Darrieus-Rotors, sowie das Handy-Ladegerät mit echten 0 Watt Standby-Verbrauch stachen schon in Aachen hervor und wurden ausgezeichnet. Die Erfolgssträhne setzte sich im Finale in München fort: 

Den ersten Platz mit einem Preisgeld von 20.000 Euro belegte Marion Kreins vom St. Michael-Gymnasium in Bad Münstereifel.  Auf dem dritten Platz, mit 10.000 Euro dotiert, landete Moritz Gutsch vom St. Antonius-Gymnasium in Lüdinghausen. Ebenfalls 10.000 Euro gingen an Nils Hellmann vom Herxheimer Pamina-Gymnasium. Er wurde belohnt mit dem Sonderpreis für besondere Forschungsleistungen. Impressionen und Informationen zu den Themen der Gewinner finden Sie auf der Seite der Siemens Stiftung.

Quelle: https://www.siemens-stiftung.org/

Quelle: https://www.siemens-stiftung.org/