english

Exzellenzcluster Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer

Teilprojekt - Cross Sectional Process 1 - Scientific Cooperation Engineering

Der Exzellenzcluster ist ein Zusammenschluss von über 20 Instituten der RWTH aus den Bereichen Material- und Produktionstechnik, die gemeinsam die Grundlagen einer nachhaltigen Produktionsstrategie erforschen. Ziel ist die Produktion in Hochlohnländern in einer durch die Globalisierung beeinflussten Welt sicherzustellen.

Im Teilprojekt Scientific Cooperation Engineering soll eine Integration von Experten aus den Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften und Ingenieurswissenschaften spezifisch an die Bedingungen im Cluster bewerkstelligt werden.

Zentrale Aufgabenbereiche sind Knowledge- & Cooperation Engineering, Interdisziplinäres Innovationsmanagement, Diversity Management und Performanz Messung.

Das HCIC ist Co-Antragsteller im Fortsetzungsantrag des Exzellenzclusters.

Information zum Exzellenzcluster:

Darstellung des Exzellenzclusters:
http://www.production-research.de/

Förderung:

Exzellenzinitiative

Deutsche Forschungsgesellschaft

Projektpartner

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen

MA - Lehrstuhl für Informationsmanagement im Maschinenbau der RWTH Aachen

ZLW - Zentrum für Lern- und Wissensmanagement der RWTH Aachen

IfU - An-Institut für Unternehmenskybernetik e.V. der RWTH Aachen

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT der RWTH Aachen

Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) der RWTH Aachen

Laufzeit:

Oktober 2011 – September 2012

Oktober 2012  September 2017

Ansprechpartner:

Dipl.-Inform. André Calero Valdez
Anne Kathrin Schaar, MA