english

Internationaler Workshop for Medicine & Healthcare (HCI4MED)

Für die internationale Human Computer Interaction Conference, die im September 2009 an der Cambridge University, UK, statt fand, wurde der Workshop „Human–Computer Interaction for Medicine and Health Care (HCI4MED): Evaluation of Information Technology in Health Care“ von den Reviewern des Konferenzkomitees angenommen.

Gegenstand des Workshops waren die Auswirkungen der informationstechnologischen Entwicklungen auf die medizinische Betreuung und Gesundheitsversorgung. Im letzten Jahrzehnt sind eine Reihe neuer Versorgungskonzepte entstanden, mit denen Patienten in durch verschiedene Technologien angereicherte Umgebungen im häuslichen Umfeld unterstützt werden können. Intelligente Systeme zur Gesundheitsfürsorge können zwar Krankenhausaufenthalte reduzieren, die Lebensqualität der Patienten deutlich steigern und ihnen ein unabhängige Leben in ihrer häuslichen Umgebung ermöglichen, dennoch erwachsen aus der Komplexität dieser Systeme fundamentale Verhaltens-, Kommunikations- und Akzeptanzfragen.

Der internationale und interdisziplinäre Workshop wurde gemeinsam mit Kollegen aus der RWTH Aachen (Dr. Dr. Carsten Röcker, Prof. Dr. Martina Ziefle, Prof. Dr. Jan Borchers) und der Medical University in Graz (Prof. Dr. A. Holzinger), der Swansea University, UK (Prof. Dr. Harold Thimbley) und der University of Birmingham, UK (Prof. Russell Beale, PhD) durchgeführt.

Links:

HCI 2009

Link zum Workshop (Human–Computer Interaction for Medicine and Health Care (HCI4MED): Evaluation of Information Technology in Health Care;)