english

Internet of Production – Graduiertenschule

Projekt Graduiertenschule

Dem Exzellenzcluster Internet of Production (IoP) liegt die Vision zugrunde, ein neues Niveau der domänenübergreifenden Kollaboration in der Produktionstechnik zu ermöglichen, indem semantisch adäquate und kontextbezogene Daten aus Produktion, Entwicklung und Nutzung in Echtzeit und angepasster Granularität zur Verfügung gestellt werden.

Den zentralen wissenschaftlichen Ansatz hierfür stellen Digitale Schatten als anwendungsspezifisch aggregierte und multi-perspektivische Datensätze dar.

Im Exzellenzcluster wird eine konzeptionelle Referenzinfrastruktur entworfen und implementiert, welche die Generierung und Nutzung der Digitalen Schatten ermöglicht.

Der Exzellenzcluster befindet sich im Kern von Industrie 4.0 und knüpft an die erfolgreiche Arbeit des Clusters "Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer" an. Er stellt einen wesentlichen Meilenstein für die weitere Entwicklung von anwendungsorientierten und innovativen Lösungen im Bereich der Produktionstechnik dar.

Das HCIC ist Teil von drei Forschungsbereichen innerhalb des Exzellenzclusters:

Die Graduiertenschule innerhalb des IoP konzentriert sich auf die systematische Unterstützung und Entwicklung von Forschern in verschiedenen wissenschaftlichen Phasen (Masterstudenten, Doktoranden, Postdoktoranden) und Disziplinen. Die Research School setzt einen übergeordneten Rahmen um, der sowohl eine systematische Personalentwicklung mit Fokus auf einzelne Karriereschritte als auch ein systematisches Trainingsprogramm vorsieht, das die Umsetzung neuer Themen und Dynamiken fördert und ihnen Raum für Kreativität und Innovation gibt.

Der interdisziplinäre Austausch wird durch interdisziplinäre und bereichsübergreifende Methodentrainings und Mikrotrainings unterstützt, die die Vermittlung von clusterrelevanten fachlichen Themen für eine interdisziplinäre Lernumgebung fördern. Die Research School bietet auch Raum für agiles Arbeiten. Damit ist auch Raum für eine bedarfsgerechte Umsetzung neuer Ansätze und Maßnahmen.

Weitere Informationen zu Projekten vom Produktionscluster "Internet of Produktion" finden Sie auf der Projektwebsite.

Förderung:

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Zeitraum:

1.1.2019 – 31.12.2026

Team:

Dr. Philipp Brauner

Dr. Anne-Kathrin Schaar

 

 

Projektpartner:

Human-Computer Interaction Center, Prof. Martina Ziefle

IAW - Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaft, Prof. Verena Nitsch