english

             

I2EASE - Intelligenz zum Effizienten Elektrifizierten und Automatisierten Fahren durch Sensorvernetzung

Die Reduktion von Treibhausgasen ist eines der zentralen Umweltschutzziele der Gegenwart. Da insbesondere der Verkehrssektor für die CO2-Emissionen verantwortlich ist, ist neben dem Ausbau erneuerbarer Energien vor allem die schnelle Einführung emissionsfreier Fahrzeuge von Bedeutung.

Die eingeschränkte Reichweite von E-Fahrzeugen wirkt sich bisher negativ auf die Kundenakzeptanz aus und steht damit der Verbreitung dieser Technologie im Weg. Revolutionäre Entwicklungssprünge sind derzeit nicht absehbar, weshalb die Problematik auf andere Art und Weise adressiert werden muss. 

Ein effizienter Betrieb ist zur Sicherung einer ausreichenden Reichweite und bei beschränkten Energiespeichern sowie derzeit mangelhafter Ladeinfrastruktur unabdingbar. 

Automatisiertes Fahren stellt eine Option zur Effizienzsteigerung dar, da dabei optimale Betriebs- und Fahrstrategien umgesetzt werden können.

Die Vernetzung von Fahrzeug und Verkehrsinfrastruktur ermöglicht an dieser Stelle eine vorausschauende ganzheitliche Optimierung des Verkehrsflusses und Senkung des Energiebedarfs des gesamten Verkehrs. 

Im Projekt I2EASE wird eine energieeffiziente Ampelsteuerung konzipiert, implementiert und evaluiert, die maßgeblich auf Car-2-X Kommunikation basiert und die Anforderungen automatisierten Fahrens berücksichtigt. Im Zuge der Entwicklung von Elektroniksystemen für E-Fahrzeuge sollen die Energieeffizienz und Reichweite von E-Fahrzeugen sowie deren Akzeptanz verbessert und die Verkehrssicherheit von E-Fahrzeugen in Kreuzungssituationen gesteigert werden.

Projektinformation:

Förderung:

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Laufzeit:

01.01.2016 - 30.12.2018

Pressemitteilung 

Team:

Ralf Philipsen, M.SC.

Teresa Schmidt, M.A.

Beteiligte Projektpartner:

IKA der RWTH AachenUniv.-Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein

IRT der RWTH AachenUniv.-Prof. Dr.-Ing. Dirk Abel

HCIC der RWTH AachenUniv.-Prof. Dr. phil. Martina Ziefle

ICE der RWTH AachenUniv.-Prof. Dr.-Ing. Gerd Ascheid, Dr.-Ing. Guido Dartmann

OSRAM GmbH - Dr. Ferdinand Walther

MAT.TRAFFIC GmbH - Dr. Paul Mathias

Ebee Smart Technologies GmbH - Robert Weyrauch

ICE Gateway GmbH - Ramin Mokhtari